Referenzen

Unsere Projekte sind individuell auf die Wünsche unseres Kunden zugeschnitten. Im Folgenden haben sich einige unserer Kunden bereit erklärt, als Referenzprojekt gelistet zu werden, um Ihnen ein besseres Bild unserer Arbeit und Umsetzung zu geben. Jedes Projekt bietet seine eigenen Herausforderungen und Innovationen, welche wir gerne transparent kommunizieren. Für einen kleinen Exkurs in unsere bisherige Arbeit wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick in Zwei unserer Projekte geben und diese etwas genauer erläutern. Weiter unten finden sie dann weitere Referenzen kompakt zusammengefasst.

MammaMia Pizzeria

Energetische Dachsanierung & Photovoltaik


Herausforderungen

  • Verschattung durch einen Baum
  • Altes und poröses Dach
  • Kiesschüttung
  • Kleine Dachfläche
  • Hoher Stromverbrauch mit 30kW Spitzenleistung

Innovation & Lösung

  • Schattenmanagement mithilfe von Leistungsoptimierern
  • Neue Dachdeckung mit einer verschweißten Dachfolie
  • Die Dachfolie reflektiert die Sonnenstrahlen auf die bifazialen Module von Solarwatt
  • Unterschiedliche Ausrichtungen gewähren eine langanhaltende Stromproduktion

Projektverlauf

Bei unserem Kunden, der Pizzeria MammaMia in Erlangen, wird die Pizza super knusprig, weil eine Spitzenlast von bis zu 30 kW Hitze den Teig befeuert. Diese große Menge an Energie ist von keinem handelsüblichen Wechselrichter zu stemmen. Eine PV-Anlage musste her, welche in der Lage ist den Stromverbrauch nachhaltig zu mindern. Doch für die Umsetzung gab es einige Herausforderungen.

Zum einen existiert ein schöner Baum auf der Südseite, welcher einen großen Schatten auf die Dachfläche wirft. Die West- und Ostsonne jedoch konnten genutzt werden. Mithilfe einer guten Planung zur Aufständerung, die eine 10° Neigung mit dem K2 Aufständerungssystem ergab, konnte sowohl der Selbstreinigungseffekt gewährleistet werden, als auch eine größere Menge Sonne von allen Seiten abgefangen werden.

Da Verschattungen in einem normalen PV-String schädlich für die PVModule sein können, weil die Bypass-Dioden dann stark beansprucht werden, musste eine weitere Lösung zum Schutz der Module und dem Maximalertrag her. Hier bot sich die Firma Solaredge an, welche mit Leistungsoptimierern arbeitet. Unter jedes Modul wird hier ein eigener Leistungsoptimierer gesetzt, welcher Verschattungen oder auch Defekte eliminieren kann. So bleiben der Ertrag, die Systemverfügbarkeit und jegliche Verschattungen stets unter Kontrolle.

Das alte Dach musste saniert werden, damit die PV-Anlage auch nachhaltig Strom produziert und nicht wieder nach 5-10 Jahren demontiert werden muss. Über 10 Tonnen Kies waren zu beseitigen, ohne das bestehende Dach zu beschädigen. Schnell wurde klar, dass die kleine Dachfläche eine gute Dichtigkeit benötigt und aber auch eine Pragmatik mit sich bringen musste. Wie optimiert man eine PV-Anlage neben Leistungsoptimierern noch?

Die Idee: bifaziale Photovoltaikmodule. Bifazial („zweigesichtig“) bedeutet, dass auch die Rückseite der Module Sonnenstrahlen verarbeiten kann. Um die Sonnenstrahlen nun auf die untere Seite der aufgeständerten Module zu bekommen, haben wir uns für eine Dachsanierung mit einer hellen und somit reflektierenden Flachdachfolie von Alwitra entschieden. Die Folie wird nicht geklebt, sondern miteinander in einem Stück verschweißt, um somit eine äußerst hohe Beständigkeit zu gewährleisten.

Nun war nur noch der hohe Stromverbrauch der Pizzeria zu bewältigen. Mithilfe einer Lastprofilaufnahme über eine Woche konnten wir feststellen, dass sowohl zur Mittagszeit als auch Abends Stromlast-Spitzen zu erkennen waren. Ein Speicher war hier nicht rentabel, da die Dachfläche zu klein ist und der Strom sofort verbraucht wird. Um die Stromerzeugung auf den Tag zu verteilen, bot sich die Südwest- und Südost-Ausrichtung an. So sind zwar die Leistungsspitzen nicht hoch, jedoch kann so mittags und nachmittags der verbrauchte Strom bis zu 60% von der PV-Anlage erzeugt und direkt verbraucht werden.

Ein ländliches Reihenendhauses

Energetische Dachsanierung & Photovoltaik

Herausforderungen

  • Altes Dach
  • Alte Ziegel
  • Dachflächen in unterschiedlicher Höhe und Verfassung
  • Dachsanierung EneV Mindestanforderung schwierig
  • Südausrichtung mit Verschattung durch Höhe des Hauptgebäudes

Innovation & Lösung

  • Energetische Dachsanierung
  • Dachdämmung mit Mineralwolle & SkyTech Pro Dachfolie
  • PV- Anlage mit Dachersatzziegeln
  • PV-Anlage mit SolarEdge optimiert

Projektverlauf

Unser Kunde aus dem ländlichen Bereich besitzt ein schönes Reihenendhaus mit einem kleinen Anbau, der damals ein ungedämmtes Dach besaß. Im Winter waren die schwache Dämmung des Hauptdaches und die nicht vorhandene Dämmung des Anbaus die stärksten negativen Faktoren in der Energiebilanz.

Das Dach musste zudem erneuert werden, da die Latten und Ziegel bereits sehr alt waren. So alt, dass sie einer PV-Anlage die mindestens 30 Jahre lang arbeiten sollte, nicht standhalten konnten.

Doch die standardisierten Sparrenmaße der Sparren haben bei unserer Energieberechnung ergeben, dass man sich die energetische Dachsanierung eigentlich sparen könnte, wenn sie nicht durch die EneV vorgeschrieben gewesen wäre. Eine Dacherhöhung durch eine Aufsparrendämmung war technisch zu aufwendig und viel zu teuer.

Die Lösung: eine Kombination aus neuster Mineralwolle-Technologie und einer Lösung aus Frankreich zu Belegung der Unterspannbahn.

Die Firma SkyTech produziert eine Unterspannbahn, welche nicht nur langlebig ist und nicht nach kurzer Zeit porös werden, sondern besitzt sie auch starke Eigenschaften wie:

  • Volldiffusionsfähigkeit – Wasserdampf kann entweichen
  • Absolut unbrennbar – Perfekter Schutz vor Brand von außen und Innen
  • Dämmende Eigenschaften – Die weiße Fiberglasfaser innerhalb der Folie bietet eine weitere Wärmedämmung zum U-Wert
  • Wärme/Kältereflektion- Durch die Dicke Aluminiumfolie auf beiden Seiten wird Strahlungsenergie reflektiert
  • Starke Robustheit – Die Unterspannbahn ist Durchbruchsicher, langlebig und UV-Beständig

Unser Kunde hat nun ein nachhaltiges, langlebiges, hoch brandsicheres und energieeffizientes Dach. Die Photovoltaikanlage konnte somit verbaut werden. Um die Sicherheit des Daches nicht beeinträchtigen zu müssen, verzichten wir grundsätzlich auf das Flexen von Ziegeln. Die mechanische Belastung kann Ziegel instabil machen und Haarrisse entstehen lassen, welche über die Jahre durch Diffusion, Wetterbedingungen oder anderen Einflüsse zu einem Defekt führt.

Unsere Lösung: Dachersatzziegel mit integriertem Haken. Für viele Ziegelhersteller gibt es Dachersatzziegel vom deutschen Hersteller Lehmann, welche einen integrierten Montagehaken besitzen. Dieses System, montiert von Dachdeckermeisterhand, wird passend zum bedeckten Ziegel in Design und Größe gewählt. Der Unterschied ist fast nicht zu sehen. Die Vorteile sind ganz klar:

  • Das schöne Dachdesign bleibt erhalten
  • Regensicher und beständig – Keine Haarrisse mehr
  • Kein Durchdringen der Dachwand
  • Hohe Traglast
  • Feuerverzinkt und Pulverbeschichtet

Die Photovoltaikanlage konnte nun montiert werden. Um den Platz optimal nutzen zu können, wurde ein Kreuzschienensystem von K2 verwendet. Dieses ist kompatibel zu den Dachersatzziegeln der Firma Lehmann.

Die Verschattungen, bedingt durch das Hauptgebäude auf dem kleinen Anbau, würden einen herkömmlich in Reihe geschalteten Modulstring stark in seiner Leistung herunterziehen und sind schädlich für die PV-Module, da die Bypass-Dioden stark beansprucht werden. Um die Südausrichtung beider Gebäudeteile, welche unterschiedlicher Höhe sind, optimal nutzen zu können, musste ein spezielles Wechselrichtersystem eingesetzt werden.

Hier bot sich die Firma SolarEdge an, welche mit Leistungsoptimierern arbeitet. Unter jedes Modul wird ein eigener Leistungsoptimierer gesetzt, der Verschattungen oder auch Defekte eliminieren kann. So bleiben der Ertrag, die Systemverfügbarkeit und jegliche Verschattungen stets unter Kontrolle.

Großfamilie auf dem Land

Herausforderungen

  • Hoher Stromverbrauch über den gesamten Tag
  • Schwierige Dachkonstruktion
  • Große Gartenüberdachung erschwert Gerüstbau
  • Älteres Dach ohne Wunsch zur Sanierung

Innovation & Lösung

  • PV-Ausrichtung in Ost – Süd – West
  • Solaredge – Wechselrichter sparen mithilfe von Leistungsoptimierern
  • Notstromfunktion + 14kWh Speicher
  • Gerüstbau mithilfe einer günstigen Sonderlösung – Dachrinnengerüst
  • Lehmann-Ziegelersatzhaken. Regensicher und qualitativ hochwertig

Von Handwerker zu Handwerker – Ein besonderer Kunde

Herausforderungen

  • Zukunftsorientierte Anlage mit Schnittstelle zur Wärmepumpe
  • Mehrere Dachflächen voneinander gekoppelt
  • Wartungsgang muss vorhanden sein (Reinigung der Module)
  • Wallbox mit Überschussladen erwünscht

Innovation & Lösung

  • Anlagenprojektierung mit nur einem LG Home ESS Hybrid-Wechselrichter
  • 11 kWh DC Speicher
  • Anlage erweiterbar
  • Wartungsgang durch Kreuzschienensystem erstellt
  • Markenunabhängige Wallbox – Überschussladen immer möglich sobald Strom ins Netz fließt

Rentnerpärchen auf HigTech

Herausforderungen

  • Anlage mit langer Garantiezeit
  • Kleine Dachfläche aber hohe Leistung erwünscht
  • Die Gaube legt Vor- und Nachmittags einen großen Schatten auf die Flächen
  • Wallbox mit Überschussladen erwünscht bei kleiner Anlage. Unmöglich?

Innovation & Lösung

  • 6,5 kWp Hochleistungsmodule von Solarwatt made in Germany
  • 30 Jahre Garantie, auch auf die Arbeiten!
  • Verschattungen werden mit SolwarEdge Leistungsoptimierern eliminiert
  • Dank der 5kW Leistung des Wechselrichters kann die Anlage auch Überschüsse ins E-Fahrzeug laden

Alltagsorientierte Patchwork-Family

Herausforderungen

  • Hoher Stromverbrauch über den gesamten Tag
  • Schwierige Dachkonstruktion
  • Große Gartenüberdachung erschwert Gerüstbau
  • Älteres Dach ohne Wunsch zur Sanierung

Innovation & Lösung

  • PV-Ausrichtung in Ost – Süd – West
  • Huawei – Wechselrichter mit Trina-Modulen TOPCON-Zellen
  • Notstromfunktion + 15kWh Speicher
  • Gerüstbau mithilfe einer günstigen Sonderlösung – Dachrinnengerüst
  • Lehmann-Ziegelersatzhaken. Regensicher und qualitativ hochwertig.

Freistehendes Einfamilienhaus

Herausforderungen

  • Hoher Stromverbrauch über den gesamten Tag
  • Schwierige Dachkonstruktion
  • Steiler Dachwinkel
  • Große Gartenüberdachung erschwert Gerüstbau
  • Älteres Dach ohne Wunsch zur Sanierung

Innovation & Lösung

  • PV-Ausrichtung in Ost – West
  • LG Home ESS – Wechselrichter mit LUXOR-Modulen TOPCON-Zellen
  • Notstromfunktion + 11kWh Speicher
  • Gerüstbau mithilfe einer günstigen Sonderlösung – Dachrinnengerüst
  • Lehmann-Ziegelersatzhaken. Regensicher und qualitativ hochwertig.